Grüne wollen totale Zensur

Das liebe Bürger der Personalgemeinde BRD GmbH und Ihr lieben Leser von Menschen mit entsprechenden Zugehörigkeiten zu Völkern oder Länder, Nationen, ist eine Frage, die sich jeder in eigener Verantwortung, im Teilen oder nur Hinsehen oder auch in der zuwendung zum Opfer, gewiß auch der von Abneigung zum Täter, selber stellen muß. Die Frage nach Platz und Bereitstellung solcher Werke ist vergleichbar mit dem von medialer Arbeit der Besartzer und seiner Zensuren! Wie die sechs Cooperationen der NWO in Medienarbeit zusammenarbeiten, ist eine Folge auch von dem, was die User in Sozialen Netzwerken sich in Meinungsaustausch mitteilen wollen, und wer darf eine Gemeinschaft in der Meinungsfreiheit und seiner Möglichkeiten, diese auch frei zu äußern, daraus oder hinein beschränken, gar verbieten? Und was ist eine Million von Usern die etwas sich anklicken, wenn das Internet international empfangbar ist und so die Menschen gezählt werden müssen, die damit Verbunden sind? Bei denen, die im netz gerade das Personal ausmachen, was die BRD GmbH nun unter Strafe beharken will, ist doch auch sicher, das verschiedenste Agenturen und Agenten aller Welt die Szene in Germany beobachten, so auch Klicker sind, die abgezogen werden müssen, was da an Häufigkeit der Teilung betrifft und da könntet Ihr in das Staunen kommen, was sich GRÜNE erlauben dürfen, siehe Fall EDATY, der sicher PENSION des Bundestages für seine ENTGLEISUNGEN bezieht, und es noch mehr Interressenten gibt, weltweit, die auf Hardcore in lebensecht stehen! Meine Bekannten und Verwandten, die sind sicher gegen selber solche Sachen anschauen, gar verbreiten, weil Unsitte und Unmoral in keiner Öffentlichen Einrichtung und keinen Medien je erscheinen durften, siehe nur die Reich´s-Gesetze für Öffentliche Ämter und Medien, wie Rundfunk und damals schon Fernsehen, Film und Presse! Zu dem ist Kriegszustand, darf man also von psychologischer Kriegsführung der neuen medialen Front ausgehen! Glück, Auf, meine Heimat!

Indexexpurgatorius's Blog

Ein 15-jähriges Mädchen ist vergangene Woche in Donaustadt von mehreren Gleichaltrigen brutal geschlagen worden. Auf Facebook kursiert ein Video der Tat, das bis Montag mehr als 2,8 Millionen mal aufgerufen wurde.

Und nun droht dem sozialen Netzwerk Facebook wegen dem Prügelvideo, das den brutalen Angriff auf die 15-jährige Patricia in Wien zeigt, Ungemach. Die Grünen nehmen den neuen Cybermobbing-Paragrafen zu Hilfe und zeigen Facebook wegen der „fortgesetzten Belästigung im Wege einer Telekommunikation oder eines Computersystems“ an. Der Fall ist juristisches Neuland.
Das Video, auf dem mehrere Jugendliche das Mädchen spitalsreif prügeln, war trotz hunderter Meldungen tagelang im Netzwerk zu sehen und verbreitete sich millionenfach, bevor es schließlich von Facebook gelöscht wurde. Facebook reagierte lange auf Beschwerden mit dem Hinweis, dass das Video nicht gegen die „Gemeinschaftsstandards“ verstoße, am Dienstagabend lenkte das Netzwerk dann ein.

Grundlage für die Grünen-Anzeige ist der neue Strafgesetzbuch-Paragraf 107c, in dem es heißt:
„Wer im…

Ursprünglichen Post anzeigen 134 weitere Wörter

Autor: Senatssekretär FREISTAAT DANZIG

Weil Wordpress.com meine Seite klaute! Nun erst recht, Deutscher und nur Deutsches!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: